Mit ‘Weisheit’ getaggte Beiträge

Randnotizen über das Leben

Veröffentlicht: 28. September 2011 in Randnotizen gegen Kummer
Schlagwörter:

Randnotizen über das Leben

„Gönne Dir Selbst doch etwas Barhmerzigkeit“, eine Gedanke und tausend Galaxien der Ideen:

Ich möchte dieser Aussage um eine eine Weisheit ergänzen :

Ein Kluge hängte in sein Büro drei wertvolle Tafeln:
Auf der ersten Tafel stand: Dein Tag ist Dein Tag.
D.h Du sollst im Rahmen Deines Tages Leben.
Auf der zweiten Tafel stand: Denke und Danke!
D.h Denke an die Gnade Allahs und danke IHM dafür.
Auf der dritten Tafel stand: Sei nicht zornig!

Drei Ratschläge, die Dich kurz schnell und leicht zum Glück führen.
Du sollst sie auf Deinem Kalender notieren und sie jeden Tag lesen.
Quelle: „Sei nicht traurig!“

In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Fallen, welche, wenn man sie betritt in den Sumpf der Dunkelheit gesogen wird.

Dem zu widerstehen, bedeutet auf seine eigene Selbstachtung zu achten,es ist ein Kampf gegen Gut oder Böse, sondern es entspricht der Aussage eines jüdischen Chefarztes, der sagte :“Wer träumt(das heisst sich das Beste wünscht), hat alles gewonnen,wer nichtmehr träumt, der kämpft nicht mehr und derjenige hat schon im Leben alles verloren“.

Gerade, wenn man viele Schicksalsschläge erlebt, so ist dies ein Heilmittel und sich zu vergewissern, dass all das einen Sinn hat,der erkennt dies als Barmherzigkeit Seines Shöpfers an .

Sich selbst Gutes zu gönnen bedeutet nicht andere zu vergessen noch sich sich selbst anderen vorzuziehen und auch nicht Ungehorsam(isyan), es bedeutet vielmehr, wie es der berühmte US-amerikanische Psycholanalytiker Abdurrahman Frager und Anhänger der Jerrahi Tariqa, der sagte :Der Muslim ist, wenn er sich nach dem Buch Allahs und der Sunnah richtet,ein beneidenswertes Geschöpf, denn es führt uns zu dem, was wir sind: Schwach.Aber diese Schwäche verdeutlicht wiederum,dass wir etwas benötigen, was in uns genauso verwurzelt ist:die Suche nach einem sicheren Halt.Der sichere Halt ist für den Muslim ist der Iman (Glaube),weil es uns von dem fernhält, was verboten ist, was wiederum bedeutet das auch eine Sünde eine Reuebekundung verdient und die Seele reinigt.“

Eine weitere Weisheit, welche ich von einem katholischen Menschen hörte,war der unglaubliche Satz :
„Der Weg zu etwas, beginnt nicht mit dem Kopf,sondern mit den ersten Schritten“

Auch kenne ich noch eine schöne Weisheit,welche lautet:Erwarte das Schlechteste von allem und wenn das Gute kommt,so kannste nicht enttäuscht werden“

Einer wohl der schönsten Bittgebete bezüglich des Kummers und der Traurigkeit lautet :

Was man bei Schwierigkeiten und Traurigkeit sagen soll.Von Ibn Massoud r.a sagte: Der Gesandta Allahs s.av. sagte:

„Allahumma inni abduk ibn abdik, ibn amatik, nasiyati biyadik, madin fiyya hukmuk, adlun fiyya qadauk. asaluka bikulli ismin huwa lak sammayta bihi nafsak, auw anzaltahu fi kitabik, auw allamtahu ahadan min halqik awista sarta bihi fi imilghaybi indak, an tadsch´alal quran rabia qalbi, wa nura sadri, wa dschala´a huzni wa dhahaba hammi.“

O Allah, wahrlich ich bin Dein Diener, der Sohn deines Dieners, der Sohn deiner Dienerin.Mein Stirnhaar ist in Deinem Yad(Macht, wotrwörtlich Hand, passt aber vom Sinn her nicht) . Wirksam in mir ist deine Macht.Gerecht in mir ist dein Beschluss. Ich bitte dich mit jedem Namen, der Deiner ist, mit dem Du Dich selbst benannt hast oder den Du herabgesandt hast in Deinem Buch, oder den Du einem Deiner Schöpfung gelehrt hast oder den Du ganz für Dich selbst genommen hast, im Wissen des Verborgenen bei Dir, daß du den Quran zum Frühling in meinem Herzen machst und zu Licht in meiner Brust und bewirke durch ihn die Beseitigung meines Kummers und den Weggang meiner Sorge. (Sahih ibn Hibban)

Einige weitere schöne Aussprüche gegen das Trübsal :

Der Optimist sieht die Rose – der Pessimist die Dornen.
(unbekannt)

• Betrachte alles von der guten Seite!
(Thomas Jefferson)

• Prüfe zunächst, was sich an Positivem hinter jeder negativen Sache verbirgt.
(unbekannt)

• Wer an das Glück glaubt, der hat Glück.
(Christian Friedrich Hebbel)

• Es ist kein Schaden so groß, dass er nicht auch einen Nutzen hat.
(unbekannt)

• Versuchen wir uns doch einmal entschieden auf die Seite des Positiven zu stellen, in jeder Sache.
(Christian Morgenstern)

• Das beste Mittel gegen Sorge, Niedergeschlagenheit, Schwermut, Grübelei besteht darin, dass man kurz entschlossen hingeht und durch Teilnahme den Trübsinn eines anderen zu verscheuchen sucht.
(unbekannt)

• Ich bin unverbesserlicher Optimist, selbst wenn es heißt: Chaos, Chaos, Chaos, Zerfall, Zerfall.
(Michail Gorbatschow)

• Ich kam, ich weiß nicht woher, ich bin, ich weiß nicht wer, ich leb, ich weiß nicht wie lang, ich sterb, ich weiß nicht wann, ich fahr, ich weiß nicht wohin, mich wunderts, dass ich so fröhlich bin.
(Volksspruch)

• Sei immer froh gestimmt und munter, und lass der Sonne ihren Lauf, am Abend geht sie eben unter, am Morgen jedoch wieder auf.
(unbekannt)

• Optimisten wandeln auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen.
(Fürst de Lighe)

• Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heitren Stunden nur!
(unbekannt)

• Das Wort „Schwierigkeit“ muss gar nicht für einen Menschen von Geist als existent gedacht werden, weg damit.
(Georg Christoph Lichtenberg)

• Der Mensch muss lernen, den Lichtstrahl aufzufangen und zu verfolgen, der in seinem Inneren aufblitzt.
(Ralph Waldo Emerson)

• Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.
(Hermann Löns)

• Jeder muss sein Säcklein tragen, mancher groß und mancher klein. Doch statt über Last zu klagen, solltest du zufrieden sein.
(unbekannt)

Quelle :
http://kalender-365.de/sms-sprueche/optimismus.php

Einige inspirierende Worte der islamischen Weisheit :

Weitere Linkz dazu :
http://trustallah.wordpress.com/category/psychologierat/