Archiv für Dezember, 2013

Weisheiten der Gelehrten der Ahl as Sunnah,

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Uncategorized

der Salaf as Saliheen sowie der Shujukh at Tasawwuf zusammengestellt, übersetzt und erarbeitet von Talib al Muwahhid aka Sayf al Hanafiyya für http://www.talmeez.wordpress.com

Vorwort :Die Zusammenstellung der Weisheiten des Islams gemäß der Leute der Sunnah dient die Rosengärten der Schule des Propheten saws und deren inneren wie äußeren geistigen wie religiöse Früchte, die geistigen Blitze ,deren Tropfen der Edelhaftigkeit und deren Strahlen des Lichts der islamischen Botschaft und deren Verkündigung .Hier werden die religiösen, moralischen, spirituellen und politischen Weisheiten des Islams gemäss des „Islam, Iman und Ihsan“ Hadith ineinander verwoben und verdeutlicht, wie es sich klassisch, authentisch und ursprünglich gehört und dem Islam entspricht, wobei ich die Spiritualität des Islams in den Vordergrund stelle, aber die anderen Aspekte des Din Haqq( Religion der Wahrheit :Islam) nicht vernachlässigen werde.

Nun zur Beweisführung der geistigen Rosengärten der Schule des Propheten Muhammad saws :

Im Buch Allahs heisst es :“die Gläubigen sind einander Brüder, darum stiftet untereinander Frieden“, Quran 49:10

Ibn `Umar radi Allahu anhuma ajma´in sagte: „Der Gesandte Allahs saws sagte: Der Islam wurde auf fünf (Tragpfeilern) gebaut: dem Zeugnis, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist, dem Verrichten des Gebets, dem Entrichten der Zakah, dem Hadsch (Pilgerfahrt) und dem Fasten im (Monat) Ramadan.“ [Sahih Al-Bucharyy Nr. 8]

In Riyad as Salihin, 1. Band, Hadithnummer 183 heisst es, dass der Gesandte Allahs saws sagte: Keiner von Euch Iman(Glauben), bis er für seinen Bruder das Gleiche wünscht, was er sich selbst wünscht,

„Das Nafs(Ego) sagt ICH,Das Ruh(Seele) sagt Er …“ Weise Worte von einem Gelehrten,

Der Gesandte Allahs saws sagte :Die Absicht(niyya) ist seinen Taten, wenn ein Gläubiger(mumin) eine Tat für Allah ta´ala verrichtet, so wird ein göttliches Licht sich in seinem Herzen ausbreiten“, überliefert von at Tabarani „Mujam al Kabir“, Hadithnummer 5942, Bayhaqi n „Shu´ab al Iman“, 5/343, as Suyuti in Saghir, Hadithnummer 9296

Im Buch Allahs heisst es: Wahrlich, Sein ist die Schöpfung der Befehl, Quran 7:54

In Riyad as Salihin, 1. Band, Hadithnummer 144, heisst es, dass der Gesandte Allahs saws sagte: Mögen die Übertreibenden(arab. ghuluw) zugrunde gehen“, und er wiederholte dies dreimal,

Shaykh AbalQadir al Jilani al Hasani al Husaini rahmatullah alayh sagte : Es ist verpflichtend ür jeden Muslim der Shari´ah zu folgen, denn ohne jene gibt es keine geistigen Weiterentwicklngen und Rangstufen zu erreichen,

Im Buch Allahs heisst es:“Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und habe Meine Gnade an Euch vollendet und es ist Mein Wille, dass der Islam euer Glaube ist“,

Shaykh Nuh Ha Meem Keller rahmatullah alayh sagte an anderer Stelle :Das erste, was ein Sufi wie ein Student des islamischen Rechts lernen muss, ist, das die Shari´ah für jeden Verantwortlichen eine individuelle Verpflichtung ist, sie zu verstehen in der grundlegenden Methodenlehre und deren Nutzen, ihr zu gehorchen und entsprechend zu handeln,

`Abdullah Ibn `Amr radi Allahu anhuma ajma´in berichtete,
dass der Prophet, Allahs saws sagte: „Ein Muslim ist derjenige, vor dessen Zunge und Hand die Muslime sicher sind und ein Auswanderer (Muhadschir) ist der, der das verlässt, was Allah verboten hat.“ [Sahih Al-Bucharyy Nr. 10]

Im Buch Allahs heisst es :Allah will es euch leicht machen, Er will es euch nicht schwer machen, Quran 2:185,

In einer der Weisheitslehren der Qadiriyya heisst es: Weder wird der Iman durch Reden stärker noch durch reines Wünschen, vielmehr ist ein Fluch und eine Zwietracht, dass Menschen darauf vertrauen nicht selber handeln zu müssen. Es ist eine äußerst hassenswerte Eigenschaft einiger Menschen, welche gleichzusetzen ist mit einer Neuerung und Irreführung durch den Satan.

In dem berühmten, anerkannten und geschätzten Meisterwerk, betitelt als “Tariqah Notizen” auf der Seite 2 sagte der anerkannte und hochgeachtete Shaykh Nu Ha Meem Keller rahmatullah alayh: “Derjenige , der in der vollen Konsequenz von all diesem bewußt ist, in dem er einer Tariqa folgt, ist dass er einer der vier Rechtsschulen und einer der zwei Schulen der islamische Glaubensgrundsätze, dass heisst Aschari der Maturidi, folgen muss“,

Der von den europäisch geprägten Muslimen geschätzte Shaykh Abdal Hakim Murad rahmatullah sagte :Wen Du einen Gelehrten(faqih) gefunden hast, so bedeutet es nicht, dass dadurch die Dinge einfacher werden, vielmehr ist es so, dass viel eher die Dinge klarer werden,

Shaykh Nuh Ha Meem Keller sagte etwas sehr weises:“Die (spirituelle) Liebe ist die Manifestation der Göttlichen Liebe (gegenüber den Dienern Allahs und der Schöpfung) “
Shaykh Ali ibn Abi Bakr rahmatullah alayh sagte :“Ignoranz(arab. Jahiliyya) ist ein Feuer , welchem einen die Religion niederfackelt . Und sein löschendes Wasser ist (religiöses und nutzbringendes) Wissen.“

Anas radi Allahu anh berichtete, dass der Prophet SallAllahu alayhi wa Sallam sagte: „Al-Madina ist ein geschütztes Gebiet, das von einer bestimmten Markierung zu einer anderen bestimmten Markierung reicht, wo keine Pflanze zerstört und keine Freveltat begangen werden darf. Wer dort eine Freveltat begeht, auf dem ruht der Fluch Allahs und der Engel und der Menschen allesamt.“
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 1867]

Der klassischen Hanafi Gelehrte Imam al Azam Nu´man Ibn Thabit Abu Hanifah rahmatullah alayh sagte über das “Einen gute Shaykh zu haben” und er rahmatullah alayh glaubten an die Notwendigkeit der Awiliya Allah(Freunde Allahs): “Die (herzerfrischenden) Geschichten, welche man über die Gelehrten (al ulama) sich erzählt(damit man daraus Nutzen zieht und danach handelt und mit ihnen zusammenzusitzen sind mir lieber als zu viele (unnütze Diskussionen) über die islamsche Jurisprudenz (fiqh),weil sie sind das gute Benehmen (Adab) und Moral (Akhlaq) des Volkes (arab. al-Qawm, elches in der islamischen Terminologie für die Leute des Sufitums, arab. ahl at tasawwuf, stehen und von vielen Ahl as Sunnah Gelehrten auch so mehrfach verwendet wurde und wird).” Zitiert von Imam Ibn `Abd al-Barr rahmatullah alayh in Jami` Bayan al-`Ilm (1:117), al-Qadi `Iyad in Tartib al-Madarik (1:23), al-Sakhawi in al-I`lan wal-Tawbikh ,Seite. 20, und al-Maqarri in Azhar al-Riyad (1:21-22).

Eine gewaltige und fundamentale Qadiriyya Weisheit lautet: Wenn man Dich kritisiert, weil Du Muslim bist , sei stolz darauf.Wenn man Dich kritisiert, dass Du den Quran und die Sunnah liebst und danach handelst, so sei stolz darauf.Wenn man Dich kritisiert, weil Du die Gefährten des Propheten saws und das Ahlul Bayt liebst und keinen Unterschied der Separation zwischen ihnen nicht zuläßt, so sei stolz darauf. Wenn man Dich kritisiert, weil Du Hanafi, Maliki, Shafi´i oder Hanbali bist und zu den authentischen, klassischen und ursprünglichen Gelehrten empfindest und ihnen Respekt und Achtung zeigst tasbih21

Advertisements

Ahl as Sunnah Position bezüglich der Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen)
Übersetzt von Talib al Habib al Muwahhid
http://www.talmeez.wordpress.com

Allahs Rechtleitung sei mit denen, welche der Rechtleitung folgen,

Es existieren unter den praktizierenden Muslimen eine Fraktion, welche das Prinzip“ Die Herzen derer gewinnen, welche dem Islam fernstehen“, wie es Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma es praktizierte, aber dieses Prinzip missbrauchen beziehungsweise unter falschen Bedingungen anwenden. Jene, welche von sich behaupten unter dem Banner des „Dialog, Wissenschaften, Erziehung und Religion“ vereint zu haben, sagen auf vielen ihren Webseiten „Es ist erlaubt die Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen) auch auf die Ahlul Kitab (Juden und Christen) anzuwenden“. Einige Muslime, welche sich über jenen rechtswissenschaftlichen Sachverhalt nicht auskennen, würden diesem aufgrund ihrer Unkenntnis dem zustimmen. Aber ist dem so?

Erst einmal die Einführung dazu :
In der Zeit vom Khilafah von Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma gab es einige von den Quraysh, welche immer noch dem Stammesdenken nahe standen und der lichterfüllten Botschaft des Islams und jene waren es, an denen es ermangelte an islamischer Glaubensüberzeugung und Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma war es, der das islamische Prinzip „Die Herzen derer mit dem Islam auszusöhnen, welche dem Islam abgeneigt sind (arab. Mu´allafat al Quloob)“ auf jene anwandte und dieser sehr starke Beweis, die gut tradierte Prinzip und durch die Sunnah des Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam bestätigte Handlungsweise, half viele der Herzen derer wiederzugewinnen und somit den inneren Zusammenhalt der muslimischen Gemeinschaft zu stärken. Ein weiterer Grund, der das islamische Prinzip „Die Herzen derer mit dem Islam auszusöhnen, welche dem Islam abgeneigt sind (arab. Mu´allafat al Quloob)“ unterstreicht der Aspekt des Einladens zum Nachdenken über den Islam und genau hier kommt es zu einer sehr essenziellen Aspekt, nämlich „der Arme, welcher Muslim ist, dessen Herz von der Einheit Allahs erfüllt ist, ist vom Abfall des Glaubens vom Islam zu bewahren und vorzuziehen vor einem, dessen Herz nicht von Islam erfüllt ist“.

Im Tafsirwerk „Ma´ariful Qu´ran“, 4/401 wird die berühmte Aussage von al Qurtubi Rahmatullah ta´ala alayh erwähnt, welcher sagte :“ Die Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen), welche entrichtet wird, um die Herzen mit dem Islam auszusöhnen, steht (einzig und allein)den Muslimen zu“, Vergleich dazu weiterhin im „Ma´ariful Qu´ran“ , 4/402, indem al Qurtubi Rahmatullah ta´ala alayh erwähnt, dass jene Praxis des Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam anderen Nichtmuslimen der Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen) als rechtliche Praxis aufgehoben wurde und vergleich dazu Radd al Mukhtar , 3/302, von Ibn Abidin Rahmatullah ta´al alayh, indem er dies nochmals verdeutlicht und allen anderen davon abweichenden Lehrmeinungen widerspricht,


Ahl as Sunnah Position des Papiergeldes
von Shaykh Umar Vadillo al Maliki al Murabit Rahmatullah ta´ala alayh
übersetzt aus dem Englischen ins Deutsche von Talib al Habib al Muwahhid
http://www.talmeez.wordpress.com

Shaykh Umar Vadillo al Maliki al Murabit Rahmatullah ta´ala alayh sagte: Es existiert keine beweiskräftige Rechtfertigung einer strategischen oder politischen Möglichkeit der Benutzung des Papiergeldes,

Auch sagte er :Es ist so, wenn man in einer kapitalistischen Gesellschaft lebt, indem der Zinswucher existiert, wie mit einem Restaurant, indem man nur Schweinefleisch als Essen anbietet und der Muslim nur das Getränk nimmt und sagt, es wäre hal


Ahl as Sunnah Position über das Wissen der detaillierten Beweise der Shariah und die authentischen sowie gut tradierten Aussagen der sunnitischen Gelehrten der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft dazu

Übersetzt von Talib al Habib al Muwahhid
http://www.talmeez.wordpress.com

Der edle Begründer der shafi´itischen Rechtsschule Imam Muhammad Ibn Idris ash Shafi`i Radi Allahu anhuma ’ sagte : ‘Wissen bezieht sich auf die detaillierten Beweise [aus dem edlen Qur’an, Sunna, Ijma`, deutsch Konsens, und dem Qiyas , deutsch Analogieschluss] bezüglich der (gesetzeskonformen)Normen der(gottesdienstlichen) Handlungen innerhalb der Shari`ah.“, überliefert in „al-Fiqh al-Islami wa Adillatuh“, Seite 16,

Der Begründer der hanbalitischen Rechtsschule und Verteidiger der Leute und der Gemeinschaft Imam Ahmad Ibn Hanbal Radi Allahu anhuma sagte : “Das (religiöse)Wissen der prophetischen Aussprüche(arab. Ahadith) und deren islamischen Rechtslehre(arab. Fiqh) sind mir lieber als das Auswendiglernen der prophetischen Aussprüche(arab. Ahadith).” , überliefert in “al-Raf` wa al-Takmil fi al-Jarh wa al-Ta`dil”, Seite 70,

Der berühmte Hadithexperte `Ali b. al-Madini Rahmatullah ta´ala alayh sagte: “Die edlesten Wissenschaften ist das Wissen um die islamischen Rechtslehre in den prophetischen Aussprüchen(arab. Ahadith)” , überliefert in “Maqam Abi Hanifah”, Seite 52,

Widerlegung Albanis

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Uncategorized

Ahl as Sunnah Position bezüglich des Hadithes „Meine Prophetengefährten sind wie die Sterne…“
-Widerlegung Albanis seitens der Ahl as Sunnah Muhaddithoon –
Übersetzt und zusammengestellt von Talib al Habib al Muwahhid
Für http://www.talmeez.wordpress.com

Allahs Frieden sei mit denen, welche der Rechtleitung Allahs folgen,

Die sehr oft in die gerechtfertigte Kritik geratenen Manhaj as Salafiyyoon Shujookh, zu ihnen zählen Ibn Taymiyyah, Ibn Qayyim al Jawziyyah, Afghani, Abduh, Mawdudi, Sayyid Qutb,Uthaymeen, Madhkali, Bin Baaz, AbdulKhaliq, Ibn Mani, Albani, usw. Auch wenn sie anderen modernistischen Bewegungen angehörten so doch weil sie sich einig sind in unverhältnismäßigen Attacken gegen die Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah, gegen die Kalam Schulen, den 4 Rechtsschulen der Sunnah und die Ahl at Tasawwuf und darum in die Kategorie der Manhaj as Salafiyyoon eingeordnet werden müssen…

Ich möchte nochmals darauf hinweisen diese Zusammenfassung sind die Gelehrtenmeinungen der wahren Anhänger, die Verteidiger , die Bewahrer und die wahrhaftigen Stellvertreter der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah und ihre Gelehrtenmeinungen sowie ihre Argumentation zählen hier mehr aufgrund ihrer Beweiskraft und Erläuterungen als vereinzelte persönliche Meinungen.Es gehört zur Irreführung bestimmter Gruppierungen zu behaupten“Die Fehler anderer herauszuarbeiten ist eine Charaktereigenschaft der Salafiyyoon und sollte nicht die Eigenschaft der sunnitischen Muslime sein“, so bedeutet es die Opfer der Salafiyyoon zu Tätern zu machen und ist purer Nonsens.

Mehrere sehr kostbare Bittgebete zum Anfang:

1. Ya Rashid ya Hadi, leite uns recht in allumfassender Rechtleitung, ya Allah , vereinige uns unter dem Banner des Tawheed und dem Deen al Haqq, , Ya Rashid ya Hadi, leite uns recht in allumfassender Rechtleitung, ya Allah , vereinige uns unter dem Banner des Tawheed und dem Deen al Haqq, , Ya Rashid ya Hadi, leite uns recht in allumfassender Rechtleitung, ya Allah , vereinige uns unter dem Banner des Tawheed und dem Deen al Haqq, ya Allah, zerstöre uns nicht durch Deinen Zorn, sondern vergib uns vorher,ya Allahu ta´ala , lass uns die Wahrheit als wahr erkennen und die Falschheit als falsch erkennen und gib uns Kraft und Standfestigkeit gegen die Irreführung , ya Allahu ta´ala bei Deinem gewaltigen Tawheed, befreie uns von der Zwietracht in Deiner Ummah und gib uns Besseres im Diesseits und im Jenseits als jenes, ya Allahu Subhana Hu ta´ala vergib uns, halte den Hass und die Feindschaft von uns fern und vergib uns in allumfassender Vergebung der gesamten Ummah mit allumfassender Barmherzigkeit, Ya Tawwab, nimm unsere Reue an und hilf uns gegen den Hass unter uns, Ya Rashid ya Hadi, leite uns recht in allumfassender Rechtleitung, ya Allah , vereinige uns unter dem Banner des Tawheed und dem Deen al Haqq, ya Allah , erweiche unsere Herzen zur Brüderlichkeit und Wohltätigkeit, ya Allah, vergib uns und leite uns recht, ya Allah, bewahre uns vor dem Höllenfeuer,ya Rahman ya Rahim, bei Deiner Gewaltigkeit und Hocherhabenheit, lass uns als Muslime leben und als Muslime sterben mit Übereinstimmung mit Deinem Buch und der Sunnah Deines Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam, bewahre uns allumfassend vor Unglaube(kufr), Neuerungen(bida´at), Augendienerei(ri´yya), Hochmut(kibar),Unwissenheit(jahiliyya), Übertreibung(ghuluww), Feigheit, Starrsinnigkeit, Fanatismus(tawassub),Götzendienst(shirk), Rechthaberei, das egoistische Festhalten an der Falschheit, das blinde Unterstützen der Falschheit,Ya Allah, rechtleite die Dir ergebenen Seelen und die Herzen der praktizierenden Muslime, welche durch Zweitracht und die Irreführung verwirrt sind, vereine us, Ya Rabbi rechtleitete uns,lass unsere Herzen erleuchten,Ya Allah mach unsere Absichten vollkommen rein und lass uns als Muslime leben und als Muslime sterben lassen mit der völligen Übereinstimmung mit Deinem edlen Buch und der Sunnah Deines Siegels der Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam und gewähre uns das Paradies gewähren.

2. „Lobpriesen ist Allahu ta´ala , wir lobpreisen Ihn und bitten Ihn um Seine Hilfe und Seine Vergebung und Seine Rechtleitung. Wir suchen bei Allahu ta´ala Zuflucht vor dem Übel unseres Selbst und vor dem Übel unserer Taten.Wen immer auch Allahu ta´ala rechtleitet, derjenige kann nicht irregeleitet werden und wen Er irregehen läßt, derjenige kann nicht rechtgeleitet werden. Ich bezeuge, dass niemand anbetungswürdiger ist als Allahu ta´ala, welcher keinen Teilhaber hat und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Sein Gesandter ist“, überliefert in Sahih Muslim,

3. „Lobpriesen sei Allah, Dem Einzigen und Segen und Frieden ruhe auf dem, nach es keinen Propheten gibt“, überliefert bei Sahih al Bukhari und Sahih Muslim,

4. „Ich wende mein Gesicht( als gottergebener Muslim) Dem zu, welcher Himmel und Erde erschaffen hat, als Anhänger des rechten Glaubens(ad Deen al Hanafiyya: Islam)und ich gehöre nicht zu den Götzendienern(mushrikeen). Wahrlich, mein Gebet, mein Opfer, mein Leben und mein Sterben gehören Allah, dem Herrn der Weltenbewohner, der keinen Partner hat und dies ist mir befohlen worden, und ich gehöre zu den Ihm Ergebenen….“, überliefert in Sahih Muslim, 1/534,

5. „Ich bin zufrieden mit Allah als meinen Herr(Rabb), ich bin zufrieden mit der Religion des Islam und ich bin zufrieden mit dem Gesandten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam“, überliefert im Musnad Imam Ahmad Ibn Hanbal, 4/337, Nasa´i/4 und Abu Dawud 4/318,

6. „O Allah, ich bin fürwahr schwach, so stärke mich, auf dass ich Dein Wohlgefallen erlange,und ziehe mich bei meiner Stirnlocke hin zum Guten und mach den Islam zum höchsten Ziel meines Strebens!O Allah, ich bin wahrlich schwach, so stärke mich und ich bin fürwahr verächtlich, so verleihe mir Würde und ich bin wahrlich bedürftig, so geähre mir Versorgung“, überliefert in Jami as Saghir, Hadithnummer 2882,

7. „O Du,der Du die Herzen wendest, wie Du es willst,festige mein Herz in Deiner Religion ( Islam)“, at Tirmidhi, Hadithnummer 085,

8. „O mein Herr, erbarme Dich der gesamten Gemeinschaft Muhammads SallAllahu alayhi wa Sallam in allumfassender Barmherzigkeit“, Kanz al Ummal, Hadithnummer 191/37092 und Jami as Saghir , Hadithnummer 8092,
Amin al Fatihah wa´l Salawat.

Über den Manhaj as Salafiyyoon Shaykh Muhammad Nasir Al Albani Rahimullah ist vieles geschrieben, einiges davon extrem verteidigend, anderes wiederum sehr extrem herabwürdigend, beide Extreme sind mir zutiefst zuwider. Ich möchte daher eine andere Sichtweise bezüglich dessen anbieten und ich bin definitiv kein Sympathisant von dem Manhaj as Salafiyyoon Shaykh Muhammad Nasir Al Albani Rahimullah noch gehöre ich in irgendeiner Weise den Ahbashiyya Takfiris noch zu den Rafidis, alle drei Extreme lehne ich komplett ab :

1. Salafiyyoon (oder Islahiyyoon),
2. Die Ahbashiyya Takfiris,
3. Rafida(Shia),

Ich werde auch später insha Allah erläutern, warum die Hadithkritik der jeweiligen selbsternannten Muhaddithoon zurückzuweisen ist und warum sowohl die Ahbashiyya, Salafiyyoon und die Rafida ein bestimmtes Interesse an der Hadithkritik an jenen Ahadith haben könnten. Denn die modernistische und irreführende Hadithkritik zielt auf den Kern, die Essenz und das Fundament der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah ab und darf nicht unberücksichtigt bleiben. Wohlgemerkt stammt die zurückweisende Kritik bezüglich der beiden vereinzelten überlieferten Hadithe „Meine Gefährten sind wie die Sterne“ und „Meinungsverschiedenheit unter meinen Gefährten“und die einseitige beurteilte Klassifizierung Albanis und Ibn Hazms stammt nicht von den Barelwi Ahnaf Muhaddithoon, sondern von Shaykhul Hadith Aboosomar al Deobandi Rahimullah und auch nicht von mir, sondern ich überliefere nur deren Gelehrtenmeinungen.

Der Manhaj as Salafiyyoon Shaykh Albani (möge Allahu ta´ala mit ihm barmherzig sein)sagte über den Hadith “Meinungsverschiedenheiten sind eine Gnade“, indem er die Überlieferungskette von Muhaddith Abdul Barr Rahmatullah ta´ala alayh in „Jami al Bayan al Ilm, 2/91,“ sowie die authentische Überlieferung „“Meine Gefährten sind wie die Sterne“ anzweifelte und Ibn Hazm al Andalusi Rahimullah zitiert in seinem Buch „Das Gebet des Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam“, Seite 190, Ibn Hazm al Andalusi Rahimullah aufgrund seiner Zugehörigkeit zur nicht mehr existenten Zahiriyya Rechtsschule, in “al Ihkam“, 6/82, sagte dazu“ mawdoo(erfunden) wa´l la asluhu(kein Beweis)“ und sein Kommentar setzt dem noch die Krone auf, indem Ibn Hazm al Andalusi Rahimullah sagte“Einer der ekelhaftesten Behauptungen, die ich jemals gehört habe“.

Zu einem ist der Hadith, den Ibn Hazm al Andalusi und Albani, die die Überliefererkette (arab. isnad) als da´if(schwach) des Hadith „Meine Gefährten sind wie die Sterne“ und „Meinungsverschiedenheiten unter meinen Gefährten“ klassifizieren, denn der ist nur einer von vielen Überliefererketten(arab, sanaad), wenn man beide Hadithe allein betrachtet(welche wiederum in ihrer Schwäche einzelnen überliefert wurden) , was auch nach der Ansicht der überwiegenden Mehrheit der Muhaddithoon so ist, zum anderen und das weiss jeder, der einige fundamentale Grundkenntnisse in den Hadithwissenschaften hat, dass man immer auch ähnlich lautende Ahadith dazu beachten muss und wie hoch die Anzahl der zur Thematik gehörenden Ahadith ist … Was die Aussagen Ibn Hazm al Andalusi Rahimullah und Albani über die einzelnen Ahadith angeht, so beschreiben diese ihre Minderheiten- Ansicht, aber nicht die ausschlaggebende Ansicht der sunnitischen Mehrheit der Ahl as Sunnah Muhaddithoon.Ein berühmter Lehrsatz der Ahl as Sunnah besagt: Zwei Meinungen zweier Gelehrten machen keine Mehrheit und bezeugen nicht immer die Wahrheit, während die Mehrheit der früheren Lehrmeinungen der Muhaddithoon mehr wiegen als zwei vereinzelte Personen!Was nicht bedeutet, dass deren Lehrmeinungen falsch sind, sie beurteilen halt nur das schwächste Glied der Überlieferkette der beiden Hadith.“

Betrachten wir erst einmal, wer dies überliefert:

1. Der berühmte hanafitische Hafiz al Muhaddithoon Ali al Muttaqi Rahmatullah alayh, der Autor des berühmten Haditbuches “Kanz al-`Ummal “, Hadithnummer :1002, zitierte den berühmten und mehrfach überlieferten Hadith :“Was auch immer Euch überbracht vom Buch Allahs , so ist es verpflichtend es zu praktizieren , den es gibt keine Entschuldigung es zu verlassen ; wenn es nicht von dem Buch Allahs, dann ist es eine Sunnah, welche durch mich etabliert wurde ; wenn es nicht einer von meiner Sunan(Mehrzahl von Sunnah ),dann ist es, das was meine Prophetengefährten (Radi Allahu anhuma wa´l ajma´in) sagten ; wahrlich meine Prophetengefährten sind wie die Sterne am Himmel: Wem Du auch immer von ihnen folgst, so wirst Du (durch sie) rechtgeleitet und die Meinungsverschiedenheiten unter meinen Prophetengefährten (Radi Allahu anhuma wa´l ajma´in) sind eine Barmherzigkeit für Euch.“

2. Imam al Azam Abu Hanifah Radi Allahu anhuma, welcher zweifelsfrei als Nachfolger (tabi´i), als Hadithexperte(arab. Muhaddith) und Rechtsgelehrter(arab. Faqih) sowie als Mujtahid Imam und Meister des Jarh wa´l Tadil anerkannt wurde, welcher als zweifelsfreie Grundlage für die Unantastbarkeit der Weggefährten(Radi Allahu anhuma wa´l ajma´in) des Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam den berühmten und mehrfach überlieferten Hadith anführt, dass der Gesandte Allahs Sallahu alayhi wa Sallam sagte : „Meine Gefährten sind wie die Sterne, folge wem immer du folgen willst, du wirst die Wahrheit finden.“ Überliefert von den Schülern von Imam al Azam Abu Hanifah, Fiqh al Akbar, S. 129-130,

3. Imam al Azam Abu Hanifah Radi Allahu anhuma stützt sich hierbei auf folgende prophetische Überlieferung (Hadith): „Wenn von meinen Gefährten die Rede ist, so haltet die Zungen von ihnen fern!“ (Faydul Qadir, Bd. 1, S. 347)

Betrachten wir nun, von wem dies und wie dies beurteilt wurde von den berühmten Muhaddithoon der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah :

1. Hadithexperte (arab. Muhaddith) und berühmte Shafi’i Rechtsgelehrte (arab.Faqih)Shaykhul Islam Nurud Deen Hafiz ibn Hajar al-Haytami Rahmatullah ta´ala alayh klassifizierte den „Meine Gefährten sind wie die Sterne“ Hadith als isnaduhu Hasan ( authentisch), überliefert in „ Tuhfatul Akhyaar“ von Imam al Muhaddith Abdal-Hayy Laknawi Rahmatullah ta´ala alayh , Seite63

2. Der Muhaddith Imam Saghani Rahmatullah ta´ala alayh klassifizierte den „Meine Gefährten sind wie die Sterne“ Hadith als isnaduhu Hasan ( authentisch),überliefert in „ Tuhfatul Akhyaar“ , Seite 54;siehe auch“ Sharhu Tibi ala Mishkat“,

3. Der berühmte hanafitische Hadithexperte und Rechtsgelehrte Allamah Qasim ibn Qutlubugha Rahmatullah ta´ala alayh stellte bezüglich der in dem (den beiden vereinzelt betrachteten)Hadith(e) fest : ‘Die in der Überliefererkette hat einige Defekte ,aber sie bestärken einander .’ überliefert in “ Tuhfatul Akhyaar“ Seite 134

4. Der berühmte Imam Hafiz und Hadithexperte(Muhaddith) al Bayhaqi Rahmatullah ta´ala alayh erwähnte, dass alle (ihm zu Verfügung stehende) Überliefererketten (arab.sanaad) schwach sind, aber dass sie durch andere authentische(isnaduhu sahih) Ahadith unterstützt werden. Überliefert in Al Bayhaqis Buch “Kitaabul I’tiqaad“, siehe dazu „Tuhfatul Akhyaar“ Seite 57 und die Kommentare in Talkhisul Habir von Shaykhul Islam Hafiz ibn Hajar al Makki Rahmatullah ta´ala alayh,

5. Shaykhul Islam at Taj al Muhaddithoon wa´l Fuqaha Hafiz Ibn Hajar al-Asqalani [ra] erwähnte in „al-Amal il Mutlaqa“ , ab Seite 59-62, einige andere authentische Überlieferungen (isnaduhu Ahadith), welche die gleiche Bedeutung implizieren,

Rationale Betrachtungen zur „Meine Gefährten sind wie die Sterne“ und Meinungsverschiedenheiten unter meinen Gefährten“- Thematik, denn mehrere Aspekte sollten den wahren Anhänger der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah bezüglich der einseitigen Hadithkritik zu bedenken geben:

1. Dieser Hadith wird von den Shujookh der Manhaj as Salafiyyoon kritisiert,
2. Dieser Hadith wird von den schiitischen Ayatollahs kritisiert,
3. Dieser Hadith wird von der modernistischen Bewegung, besser bekannt als Nurculuk Bewegung, indirekt kritisiert,
4. Dieser Hadith wird auch von den aus dem Islam ausgetretenen Qadiyanis kritisiert,
5. Dieser Hadith wird von den nichtmuslimischen IslamwissenschaftlerInnen kritisiert,

Auch wenn sich jetzt einige der jeweiligen Anhänger zur Kritik erheben, weil sie angeblich „gleichgesetzt werden mit anderen Sekten“, so bezeichnet man alle ausser der Qadiyanis als Sekten(Sekten bleiben Sekten, da macht man keinen Unterschied) und so sollten sie „lieber ruhig bleiben“ und die Ermahnung dessen lesen und darüber nachdenken. Beide isnaduhu Ahadith beinhalten mehrere Vorzüge und verdeutlichen dies durch weitere Aspekte, zum einen, wenn man an den Vertrag von Hudaibiyya denkt und dass in den 10 Jahren der Siegel der Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam zahlreiche Prophetengefährten mit verschiedenen Sendschreiben in verschiedene bis dahin noch nicht islamische Länder schickte, um zum Islam einzuladen, man denke auch an Sayyidina Musab al Umayr Radi Allahu anhuma, welcher vom Siegel der Propheten Muhammad al Habibullah SallAllahu alayhi wa Sallam nach Madinah (früher Yathrib) geschickt wurde, um dort Madinah al Munawarrah für den Islam durch die Einladung zum Islam zu eröffnen.

Die Frage mag jetzt auftreten“ Wie kann man aber nun die ‚Meinungsverschiedenheiten unter den Prophetengefährten‘ als Gnade Allahs verstehen und welchen Nutzen haben wir davon ?“.Betrachten wir einmal, wie der Siegel der Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam Sayyidina Mu´adh Ibn Jabal Radi Allahu anhuma in den Jemen schickte oder wie Sayyidina Umar al Faruq Ibn al Khattab Radi Allahu anhuma Sayyidina Abdullah Ibn Masud Radi Allahu anhuma in den heutigen Irak schickte. Auch ist im Meisterwerk „Tabaqat Ibn Sa´d“ überliefert, dass Sayyidina Umar al Faruq Ibn al Khattab Radi Allahu anhuma mit Sayyidina Abdullah Ibn Masud Radi Allahu anhuma in den rechtlichen Ableitungen(arab. masa´il) bis 75% an Meinungsverschiedenheiten hatten sowie Sayyidina Abdullah Ibn Abbas Radi Allahu anhuma und Sayyidina Hasan ibn Thabit Radi Allahu anhuma und all das ist authentisch bis gesund überliefert.

Betrachten wir nun den Aspekt „Die Gefährten sind wie die Sterne“ etwas noch genauer: Jeder , der den edlen Qu´ran und in der Sunnah liest, würde auf die Idee kommen “Wenn nun die Prophetengefährten in Meinungsverschiedenheiten geraten, so könnte man ja meinen, dass dies ein Einfallstor für Sekten sein müßte“.

Dem ist nicht so, wie man es meinen könnte, denn die jeweiligen rechtlichen Rechtsableitungen(arab. masa´il) beziehen sich nicht auf theologische Betrachtungen, sondern auf rechtliche Ableitungen und damit verbundenen Fragen bezüglich der Korrektheit der Verrichtung dessen, deren Voraussetzungen, deren Bedingungen, deren Zeiträume und deren Umstände, um es zu verdeutlichen, wie sehr dies auch mit den Aussagen des Buch Allahs, der Sunnah und der Erläuterungen der Prophetengefährten zusammen hängt und dies zur essenziellen Grundlage für die 4 Imame und deren 4 Rechtsschulen der Sunnah wurde.

Mehrere Punkte sind hier wiederum zu betrachten:
1. In der islamischen Glaubenslehre waren sie sich absolut einig ohne jeden Zweifel, was auch Imam Abu´l Hasan al Ash´ari Rahmatullah alayh und Imam Abu Mansur at Maturidi Rahmatullah alayh in ihren Kalam –Büchern mehrfach betonen,
2. In dem Sprechen des islamischen Glaubensbekenntnisses, das Verrichten der Gebete, das Fasten im Monat Ramadan, das Entrichten der Zakat und der Hajj waren sie sich absolut einig,
3. Die Prophetengefährten haben Ahadith überliefert,
4. Einige davon viel, andere weniger, was nicht bedeutet, dass die einen gottesfürchtiger waren als die anderen oder umgekehrt,
5. In der rechtlichen Auslegung(masa´il) waren sie sich nicht immer einig,
6. Die Flexibilität innerhalb der Shari´ah der rechtlichen Auslegungen(masa´il) aufgrund der Meinungsverschiedenheit unter den Prophetengefährten haben uns als sunnitische Muslime eine Erleichterung gebracht,
7. Die Flexibilität innerhalb der Shari´ah hat nämlich die 4 Imame und deren 4 Rechtsschulen der Sunnah hervorgebracht aufgrund exakt jener Meinungsverschiedenheit der Prophetengefährten,
8. Keiner der wahren Anhänger der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah würde das Gegenteil behaupten, denn ansonsten könnte es sein, dass er entweder sich gegen einen Prophetengefährten direkt oder indirekt oder gegen einen Hadith direkt oder indirekt wendet,

Ich behaupte nicht, dass meine Überlegungen richtig sind noch behaupte ich das Gegenteil, vielmehr biete ich sie als Grundlage zum Nachdenken an und diese Möglichkeiten dessen könnten eine Alternative zu der zwanghaften Vorstellung „Nur die Sicht oder die andere kann richtig sein“ darstellen.

Noch etwas im Anhang bzgl. der Albani –Kritik

Hier die unvollständige Auflistung jener wahren Verteidiger der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah, welche sich gegen Albani erhoben haben und ihn massiv widersprochen in den theologischen, den hadithwissenschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Aspekten :
1. Der syrische ermordete Shaykh Muhammad Sa´id al Buti Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das moderne Meisterwerk -„La Madhabiyya Akhatru Bida´atu Tuhaddidu Al Shar´iyyah al Islamiyyah(Einer der Rechtsschulen nicht zu folgen ist die gefährlichste Neuerung und eine Bedrohung des Islamischen Gesetzes)“
-„As SalafiyyaMarhalatun Zamaniyyatun Mubaraka la Madhabun Islami(Der Weg der früheren tugendhaften Altvorderen war eine gesegnete Generation, nicht eine islamische Rechtsschule)“

2. Der indische Shaykh at Taj al Muhaddithoon Habib ar Rahman al Azami Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das moderne Meisterwerk „Albani Shudhudhun wa´l Akhta´u( Albanis Aberrationen und deren Fehlurteile)“,

3. Das Schwert der Wahrheit des Islams Shaykh Abdal Fattah al Ghuddah Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das moderne Meisterwerk“Radd ala Abatil wa´l Iftira´at Nasir al Albani wa´s Sahibihi Sabiqan Zuhayr al Shawish wa´l Mu´azhirihina(Zurückweisung der Verfälschungen von Nasir Albani und sein Freund Zuhayr al Shawish und ihre Unterstützer)“,

4. Der allgemein geschätzte , der anerkannte Hadithexperte der malikitischen Rechtsschule in Marokko, der Verteidiger der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft Shaykh Abdullah Ibn Muhammad as Siddiq al Ghumari Rahmatullah ta´ala alayh schrieb zwei berühmt gewordene und moderne Meisterwerke
– “Irgham al Mubtadi al Ghabi bi Jawaz at Tawassul bi an Nabiyy( Der Zwang des Unklugen bezüglich desTawassul )“
-„Al Qawl al Muqni fi´l Radd ala al Albani al Mubtadi( Der überzeugende Diskurs in der Zurückweisung Albanis, dem Einführer der Neuerungen)“

5. Das Schwert des Islams und der Wahrheit der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft Shaykh al Muhaddith AbdalAziz al Ghumari Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das berühmt gewordene Buch „Bayan Nakhith al Mu´tadi( Die Entlarvung des Verrats des Rebellen)“,

6. Der Verteidiger der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft Shaykh Mahmud Sa´id Mamduh Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das berühmt gewordene Buch „al Tanbih al Muslimin ila Ta´a ddi al Albani ala Sahih Muslim( die Warnung an die Muslime bezüglich der Attacke Albanis auf das Hadithbuch Sahih Muslim)“

7. Der Verteidiger der islamischen Hadithwissenschaften Saudi-Arabiens , Shaykh al Muhaddithoon Isma´il Ibn Muhammad al Ansar Rahmatullah ta´ala alayh schrieb das berühmt gewordene Buch „Ta´aqqubat al Silsilatul Ahadith al Da´ifa wa´l Mawdu´a li al Albani(Die Kritik am Buch Albanis über die schwachen und erfundenen Ahadith)“

8. Weitere sunnitische Rechtsgelehrte haben Nasir Albani widersprochen in seiner modernistischen Hadithkritik und seinen rechtlichen Ableitungen(arab. masa´il) :

Shaykh Abu Yusuf Riyyadhul Haqq al Deobandi Rahimullah bezüglich des Buches „Das Gebet des Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam“, welches er durch das sehr geschätzte Buch „das Gebet des Gläubigen im Quran und der Sunnah“ widerlegte,
Shaykh Mumtaz al Haqq al Deobandi Rahimullah bezüglich der ungerechtfertigten Kritik an der Hanafi Rechtsschule und der Auflistung seinem fehlerhaften Verständnis gegenüber textinhaltlichen und rationalen Argumenten gegenüber den hanafitischen Rechtsgelehrten und Hadithexperten,
Shaykh Abu Ibrahim al Hanbali Rahmatullah ta´ala alayh bezüglich der Kritik Albanis über „Meinungsunterschiede sind die Gnade Allahs für meine Ummah“, wobei er die Vorzüglichkeiten der Meinungsverschiedenheiten gemäß der Hanbali Rechtsschule aus dem al Mughni herausarbeitete und sich mehrfach auf den Hadith bezieht,
Shaykh Muhammad Yaqoubi Rahmatullah ta´ala alayh bezüglich der Gebetsketten-Kritik Albanis,
Shaykh Munawwar Atiq Rahmatullah ta´ala alayh bezüglich dem Neuerungsvorwurf Albanis „das Küssen der Daumen beim Hören des Adhans“,
Shaykh Munawwa Atiq Rahmatullah ta´ala alayh in seiner sehr massiven Kritik gegenüber Albani in seiner offensichtlichen Verfälschungen von dem edlen Shaykh al Hanafiyya AbdalHaqq al Lakhnawi al Deobandi bezüglich der „Fatawa al Hindiyya“
Shaykhul Hadith Fazl ar Rahman al Deobandi Rahmatullah ta´ala alayh bezüglich der“ 8 Rakat Tarawih Kontroverse“- und bezüglich der „Bara´at Nacht-Kritik“Albanis,
Shaykh Faraz Rabbani al Deobandi Rahimullah bezüglich der Tawassul-Kritik Albanis,
Shaykh al Muhaddith Abu Jafar al Hanbali Rahmatullah alayh, der Übersetzer des Buches „Divine Lightning“ bezüglich der eindeutigen Gemeinsamkeit der Ansichten Muhammad Abdul Wahhab und Albani,
Shaykh Hasan al Saqqaf Rahmatullah alayh bezüglich der übereinstimmenden Beurteilung des Konsens der Gelehrten(wobei er mehr als 250 Beweise aus dem Qu´ran, der Sunnah und der Aussagen der Salaf as Saliheen auflistet und die Behauptung widerlegt „Konsens bezieht nur auf ein bestimmten Aspekt des Deen) und der Kritik Albanis am Konsens,
Mawlana Shaykhul Hadith Habib Ahmad al-Kiranawi al Deobandi Rahimullah in der Widerlegung „Ad Deen al Qayyim“wegen der kopierten Taqleed Kritik Albanis, welches Albani ohne jede selbstkritische Reflektion von Ibn Qayyim al Jawziyyah Rahimullah übernommen hat,
Diese unvollständige Liste der klassisch geschulten und autorisierten Gelehrten gelten als „theologische, hadithwissenschaftliche und rechtswissenschaftliche Schwergewichte unter den Gelehrten der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah( Zitat von Shaykh AbdalQadir as Sufi al Murabit)“

Darüber hinaus stellen sich die Fragen “Wie ist es möglich Albani zu verteidigen, wenn er doch in allen Grundlagen des Deen al Haqq der Mehrheit der Gelehrten und der sunnitischen Muslime widerspricht? Ist das nicht ein expliziter Widerspruch? Kommt es der Heuchelei nicht sehr nahe, wenn man behauptet, man wäre Sufi und verteidigt einen Salafi, der berüchtigt ist für seinen Tasawwuf Hass?Ist es nicht, das Vermischen der Wahrheit mit der Falschheit und ist nicht diese Art von Vermischung nicht eine bestimmte Art von Irreführung?“

Wa alaykum Salamu wa Rahmatullah wa Barakatuhu,

Talib al Habib al Muwahhid
islamic-art.jpg

Najd Hadith

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Uncategorized

Ahl as Sunnah Position bezüglich Najd (Riyad) und die Kontroverse um den Irak
Übersetzt von Talib al Habib al Muwahhid
http://www.talmeez.wordpress.com

Der Gesandte Allahs SallAllahu alayhi wa Sallam sagte :“O Allah segne unser ash Shaam und unser Jemen !“ Einige Menschen sagten :“O Gesandter Allahs (SallAllahu alayhi wa Sallam) , und unser Najd (heutiges Riyad) !“ Der Prophet SallAllahu alayhi wa Sallam betete :“O Allah , segne unser ash Shaam und unser Jemen ! . Wiederum sagten einige :“O Gesandter Allahs , und unser Najd !“Der Gesandte Allahs SallAllahu alayhi wa Sallam wandte sich an jene und sagte :“Von dort (Najd )aus wird es Erdbeben und Zwietracht (fitan) geben und von dort wird sich das Horn des Shaytans erheben“, überliefert in Sahih al Bukhariyy , Hadithnummer 0147,

Es gibt einige Gelehrte , die sagen , dass dieser Hadith sich nicht explizit auf Najd(das heutige Riyad) beziehen würde , sondern vielmehr würde es sich auf den Iraq beziehen, dabei handelt es sich um Fath al Bari des edlen Allamah Ibn Hajar al Asqalani Rahmatullah ta´ala alayh und die eindeutig nachgewiesenen Eingriffe in das Meisterwerk und die eindeutige Verfälschung eines Manhaj as Salafiyyoon Shaykhs, besser bekannt als Shaykh bin Baaz, denn die „eindeutigen verfälschten Einschübe seitens Bin Baaz, welche dem Original komplett widerspricht und jene basieren auf die Rafidaa isnaduhu sahih Ahadith, wobei mehrere Teile aus dem Najd Hadith in die Rafidaa Ahadith eingefügt wurden und relativieren dadurch nicht den berüchtigten Najd-Hadith (Zitat eines heute lebenden pakistanischen hanafitischen Muhaddith, welcher Hadithwissenschaften und Rechtswissenschaften in einer der berühmtesten Madrassen Pakistans des Darul Uloom Deoband studierte )“ . So gibt es mehrere Hadithe (isnaduhu sahih) , welche sich explizit auf Najd(Saudi-Arabien ) beziehen , unter ihnen befinden sich :

1. Sahih Muslim Hadithnummer 1334 ,
2. Sahih Muslim Hadithnummer 2666 ,
3. Sahih al Bukhariyy Hadithnummer 443 ,

Der Beweis der Leute der Sunnah und der hanafitischen Rechtslehre, die Ehre und Würde des Islam, der Edle unter den Edlen, anerkannte und sehr beliebte osmanische hanafitische Rechtsgelehrte Imam Abidin sagte in seinem Meisterwerk „Hashiyya al Radd al Mukhtar“ , 3. Band , 309. Seite :“In unserer Zeit ist nun Muhammad Abul Ibn al Wahaab ibn Sulayman ibn Ali ibn Muhammad ibn Ahmad ibn Rashid at Tamimi (al Najdi) in Erscheinung getreten und welcher die beiden Heiligtümer (gemeint ist al Makkah al Mukkarramah und Madinah al Munawwarra ) . Er behauptet von sich ein Anhänger der hanbalitischen Rechtsschule zu sein in solch einer Weise , dass er der einzig (wahre ) Muslim sei und alle anderen (Muslime) wären nun Götzendiener (mushrikin )“
Keine Chance den Wahhabiten
Der Großgelehrte (ara. allamah) und der edle Verteidiger der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft SShaykh Zayni Dahlan Rahmatullah ta´ala alayh schrieb über Manhaj as Salafiyyoon Abdul Wahhab al Najdi :“Dhul Khuwayrah (derjenige , welcher sich wie in den authentischen Prophetenbiographien belegt ist , sich äußerst respektlos verhielt), stammt von Banu Tamim ab und genauso verhält es sich mit AbdulWahhaab“ ,(Addarus Sunniyya ,Seite 51)

Meinugsverschiedenheiten sind eine Gnade

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Uncategorized

In dem klassischen Hanafî Fiqh Meisterwerk, betitelt als “ al-Durr al-Mukhtar” heißt es: “Wisse, dass die Meinungsverschiedenheiten(sowohl unter den Prophetengefährten und den Ahl as Sunnah wal Jama´ah Gelehrten)einer der Manifestationen der Barmherzigkeit Allahs ist. umso größer das Spektrum der Meinungsverschiedenheiten ist, umso größer ist das Spektrum die Barmherzigkeit.”

Der berühmte hanafitische Rechtsgelehrte Ibn `Abidin Rahmatullah alayh (wohlgemerkt ein wahrer Anhänger der Qadiriyya, alhamduillah)sagte in seinem berühmten Kommentar zum “al-Durr al-Mukhtar“ in seinem klassischen Meisterwerk “Radd al-Mukhtar, 1/46-47:“Die Meinungsverschiedenheit(ikhtilaaf)meiner Leute(wortwörtlich „meine Gefährten“)ist eine Barmherzigkeit.”Wir lesen in „al-Maqasid al-Husnâ“ , dass (der berühmte Muhaddith) al-Bayhaqi ( Rahmatullah alayh)diesen Hadith überliefert mit einer unterbrochenen Überlieferungskette von (Sayyidina) Ibn `Abbas ( Radi Allahu anhuma) mit den folgenden Worten, welche dem Prophet (SallAllahu alayhi wa Sallam) zugeschrieben wird , dass er SallAllahu alayhi wa Sallam sagte : “Was ich auch immer vom Buch Allahs gebe, so müsst Ihr danach handeln. Niemand hat eine Entschuldigung es zu leugnen. Wenn etwas nicht im Buch Allahs zu finden ist, so folgt meiner Sunnah bezüglich dessen. Wenn es nicht in meiner Sunnah zu finden ist, dann folgt meinen (edlen) Prophetengefährten (Radi Allahu anhuma wa´l ajma´in), was sie sagen (bezüglich jener oder jener rechtlichen Ableitung(arab. masala).Meine (edlen) Prophetengefährten sind wie die Sterne, wem auch immer ihr folgt, so werdet ihr rechtgeleitet werden. Die Meinungsverschiedenheit meiner (edlen) Prophetenist eine Barmherzigkeit für Euch.”


Ahl as Sunnah Position gegen den Vorwurf des Rassismus gegenüber dem Islam

1. Der Prophet Muhammad SallAllahu wa Sallam war selbst Araber,
2. Der erste Gebetsrufer (arab. Mu´addhin) war der afrikanische Bilal ibn Rabah Radi Allahu anhuma,
3. Der treue Gefährte des Propheten war Salman als Farsi Radi Allahu anhuma, er war ein Perser,
4. Der berühmte und allgemein anerkannte Imam Abu Hanifah Radi Allahu anhuma, er war ein Perser,
5. Der berühmte Hadithexperte Abu Dawud al Sijistani Radi Allahu anhuma, er stammte aus Sijistan, dem heutigen Afghanistan,
6. Der berühmte Gelehrte Abu Nu´aym al Isfahani Rahmatullah ta´ala alayh, welcher das klassische Meisterwerk „Schmuck der Freunde Allahs“ schrieb, er stammt aus der iranischen Stadt Isfahan,
7. Qadi Iyad Rahmatullah alayh, der berühmte Autor des Ash Shifa, war Spanier,
8. Imam al Qurtubi Rahmatullah alayh, der berühmte Autor des klassischen Jami Ahkamul Quran“, stammte aus Spanien,
9. Shaykhul Islam Al Ghawth al Azam AbdalQadir al Jilani Rahmatullah alayh, der berühmte hanbalitische Gelehrte und Begründer der Qadiriyya, hatte arabische Wurzeln, lebte aber in Baghdad,
10. Shaykh Abu Hamid al Ghasali Rahmatullah ta´ala alayh, der Beweis des Islams, welcher das Meisterwerk „Wiederbelebung der Religionswissenschaften“ schrieb, seine Abstammung geht auf der iranischen Stadt Tus zurück,
11. Shaykhul Islam al Mujaddid Alf Thani Imam ar Rabbani Ahmad al Sirhindi Rahmatullah alayh, er war ein Inder, welcher das berühmte Maktubat ar Rabbani schrieb,
12. Der berühmte hanafitische Rechtsgelehrte Abu Layth al Samarqandi Rahmatullah ta´ala alayh, er stammte aus Samarkand, welcher das berühmte Meisterwerk „Tanbih al Ghafileen“ schrieb,
13. Der berühmte Gotteskrieger, welcher gegen die Kreuzritter kämpfte, war Salahud Deen Ayyubi Rahmatullah ta´ala alayh, welcher ein Kurde war,
14. Der berühmte Kämpfer, welcher Konstantinopel eroberte war ein türkischer Osmane,
15. Shaykh Abdullah al Daghastani al Naqshibandi Rahmatullah ta´ala alayh, welcher aus dem berühmte Stadt Daghastan der klassischen Gelehrsamkeit der Leute der Sunnah stammte,
16. Der berühmte und sehr geschätzte Widerstandskämpfer gegen italienischen Faschisten war Sidi Umar al Mukhtar Rahmatullah ta´ala alayh, ein Libyer,
17. Shaykh Uthman dan Fodio, der malikitische Rechtsgelehrte, der Qadiriyya Shaykh und der Begründer des Sokoto Kalifats, war ein Afrikaner,

Es mag nun, die von der Realität abweichende Vorstellung des Jihads auftreten, so muss man wissen, dass der Jihad sich eben nur gegen die Unterdrücker richtet und nicht gegen Synagogen, Kirchen, Frauen, Kinder und Zivilisten. Es geht dabei auch nicht darum, die arabischen Muslime schlechtzumachen oder ihnen ein falsches Bild zuzuordnen, sondern darum aufzuzeigen, dass der Islam eben nicht eine Religion der Araber oder Türken, sondern sich deutlich davon abhebt von solch einer irreführenden Vorstellung, denn das edle Buch Allah ist arabisch und die Sunnah ist arabisch, aber die Entwicklung in der islamischen Theologie und der islamischen Rechtslehre wurde von den muslimischen Nichtarabern vorangetrieben.Das ist ein historischer Fakt und in zahlreichen und gut tradierten Meisterwerken.


Übersetzt von Talib al Habib al Muwahhid

http://www.talmeez.wordpress.com

Allahs Rechtleitung sei mit denen, welche der Rechtleitung folgen ,
Es existieren unter den praktizierenden Muslimen eine Fraktion, welche das Prinzip“ Die Herzen derer gewinnen, welche dem Islam fernstehen“, wie es Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma es praktizierte, aber dieses Prinzip missbrauchen beziehungsweise unter falschen Bedingungen anwenden. Jene, welche von sich behaupten unter dem Banner des „Dialog, Wissenschaften, Erziehung und Religion“ vereint zu haben, sagen auf vielen ihren Webseiten „Es ist erlaubt die Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen) auch auf die Ahlul Kitab (Juden und Christen) anzuwenden“. Einige Muslime, welche sich über jenen rechtswissenschaftlichen Sachverhalt nicht auskennen, würden diesem aufgrund ihrer Unkenntnis dem zustimmen. Aber ist dem so?

Erst einmal die Einführung dazu :
In der Zeit vom Khilafah von Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma gab es einige von den Quraysh, welche immer noch dem Stammesdenken nahe standen und der lichterfüllten Botschaft des Islams und jene waren es, an denen es ermangelte an islamischer Glaubensüberzeugung und Sayyidina Uthman Ibn Affan Radi Allahu anhuma war es, der das islamische Prinzip „Die Herzen derer mit dem Islam auszusöhnen, welche dem Islam abgeneigt sind (arab. Mu´allafat al Quloob)“ auf jene anwandte und dieser sehr starke Beweis, die gut tradierte Prinzip und durch die Sunnah des Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam bestätigte Handlungsweise, half viele der Herzen derer wiederzugewinnen und somit den inneren Zusammenhalt der muslimischen Gemeinschaft zu stärken. Ein weiterer Grund, der das islamische Prinzip „Die Herzen derer mit dem Islam auszusöhnen, welche dem Islam abgeneigt sind (arab. Mu´allafat al Quloob)“ unterstreicht der Aspekt des Einladens zum Nachdenken über den Islam und genau hier kommt es zu einer sehr essenziellen Aspekt, nämlich „der Arme, welcher Muslim ist, dessen Herz von der Einheit Allahs erfüllt ist, ist vom Abfall des Glaubens vom Islam zu bewahren und vorzuziehen vor einem, dessen Herz nicht von Islam erfüllt ist“.

Im Tafsirwerk „Ma´ariful Qu´ran“, 4/401 wird die berühmte Aussage von al Qurtubi Rahmatullah ta´ala alayh erwähnt, welcher sagte :“ Die Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen), welche entrichtet wird, um die Herzen mit dem Islam auszusöhnen, steht (einzig und allein)den Muslimen zu“, Vergleich dazu weiterhin im „Ma´ariful Qu´ran“ , 4/402, indem al Qurtubi Rahmatullah ta´ala alayh erwähnt, dass jene Praxis des Propheten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam anderen Nichtmuslimen der Zakaat al Mu´allafat al Quloob( Entrichten der Zakaat gegenüber denen, um deren Herzen mit dem Islam auszusöhnen) als rechtliche Praxis aufgehoben wurde und vergleich dazu Radd al Mukhtar , 3/302, von Ibn Abidin Rahmatullah ta´al alayh, indem er dies nochmals verdeutlicht und allen anderen davon abweichenden Lehrmeinungen widerspricht,

Wissenserwerb

Veröffentlicht: 2. Dezember 2013 in Uncategorized

Bild

 

Der Gesandte Allahs SallAllahu alayhi wa Sallam sagte : Gute Fragen zu stellen ist die Hälfte der islamischen Religion“, Shu´ab al Iman, 

Mullah Ali al Qari ra erläuterte diesen Hadith mit den Worten:“Das grundlegende Wissen wird erst vollkommen durch das notwendige Frage über die essenziellen Dinge“, Mirqat al Mafatih, 8/795