Die Namen von Shaykh AbdalQadir al Jilani Qs

Veröffentlicht: 26. Oktober 2013 in Die Qadiriyya Tariqa

Die edlen Namen und Ehrentitel des Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs, welche ihm von all seinen Studenten und der wahren Anhänger der Qadiriyya gegeben wurden, überliefert in “ Fuyudat ar Rabbaniyya“, Seite 391-402 von Shaykh Muhammad at Tadifi al Hanbali rahmatullah ta´ala alayh, übersetzt von Talib al Muwahhid
für http://www.talmeez.wordpress.com

372809_166034726766696_1984380933_n

As Salamu alaykum wa Rahmatullah wa Barakatuhu,
Als Einleitung mehrere Bittgebete aus der prophetischen Lebensweise:

„Lobpriesen ist Allahu ta´ala, wir lobpreisen Ihn und bitten Ihn um Seine Hilfe und Seine Vergebung und Seine Rechtleitung. Wir suchen bei Allahu ta´ala Zuflucht vor dem Übel unseres Selbst und vor dem Übel unserer Taten. Wen immer auch Allahu ta´ala rechtleitet, derjenige kann nicht irregeleitet werden und wen Er irregehen lässt, derjenige kann nicht rechtgeleitet werden. Ich bezeuge, dass niemand anbetungswürdiger ist als Allahu ta´ala, welcher keinen Teilhaber hat und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Sein Gesandter ist“, überliefert in Sahih Muslim,

„Lobpriesen sei Allah, Dem Einzigen und Segen und Frieden ruhe auf dem, nach es keinen Propheten gibt“, überliefert bei Sahih al Bukhari und Sahih Muslim,

„Ich wende mein Gesicht( als gottergebener Muslim) Dem zu, welcher Himmel und Erde erschaffen hat, als Anhänger des rechten Glaubens(ad Deen al Hanafiyya: Islam)und ich gehöre nicht zu den Götzendienern(mushrikeen). Wahrlich, mein Gebet, mein Opfer, mein Leben und mein Sterben gehören Allah, dem Herrn der Weltenbewohner, der keinen Partner hat und dies ist mir befohlen worden, und ich gehöre zu den Ihm Ergebenen….“, überliefert in Sahih Muslim, 1/534,

„Ich bin zufrieden mit Allah als meinen Herr(Rabb), ich bin zufrieden mit der Religion des Islam und ich bin zufrieden mit dem Gesandten Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam“, überliefert im Musnad Imam Ahmad Ibn Hanbal, 4/337, Nasa´i/4 und Abu Dawud 4/318,

„O Allah, ich bin fürwahr schwach, so stärke mich, auf dass ich Dein Wohlgefallen erlange, und ziehe mich bei meiner Stirnlocke hin zum Guten und mach den Islam zum höchsten Ziel meines Strebens!O Allah, ich bin wahrlich schwach, so stärke mich und ich bin fürwahr verächtlich, so verleihe mir Würde und ich bin wahrlich bedürftig, so gewähre mir Versorgung“, überliefert in Jami as Saghir, Hadithnummer 2882,
„O Du, der Du die Herzen wendest, wie Du es willst, festige mein Herz in Deiner Religion( Islam)“, at Tirmidhi, Hadithnummer 085,

„O mein Herr, erbarme Dich der gesamten Gemeinschaft Muhammads SallAllahu alayhi wa Sallam in allumfassender Barmherzigkeit“, Kanz al Ummal, Hadithnummer 191/37092 und Jami as Saghir, Hadithnummer 8092,
Möge Allahu ta´ala Sich unserer Unvollkommenheiten, unserer Fehlerhaftigkeit, unserer Sündhaftigkeit erbarmen, uns mit Seiner Barmherzigkeit einhüllen, all unsere Sünden im Diesseits und im Jenseits bedecken, uns vergeben, uns rechtleiten, unsere Herzen und unsere Taten erleuchten lassen im Streben nach Seinem Wohlgefallen, uns als Muslime leben und als Muslime sterben lassen mit der Übereinstimmung mit Seinem Buch und der Sunnah Seines Gesandten SallAllahu alayhi wa Sallam, uns vor Abspaltung, uns vorm Götzendienst (shirk)uns vor der Heuchelei(nifaaq),dem Unglauben(kufr), dem Hochmut (kibaar), der Neuerungen (bida´at) und der Irreführung( dalalah) bewahren! Amin al Fatiha wa´l Salawat.

Eine berühmte Qadiriyya Weisheit lautet: „Es ist selbstverständlich, dass niemand das Recht hat jemanden die Wahrheit aufzuzwingen und aber auch wäre es auch Arroganz die Wahrheit abzulehnen.“

Aus dem Meisterwerk „Futuh al Ghayb(Enthüllungen des Verborgenen )“, Seite 13, Shaykh al Islam Muhiyy as Sunnah Muhiyyud Din Abdal Qadir al Jilani ra sagte: „Folget dem Weg des Propheten saws und führet keine Neuerung (bid’a) ein, gehorchet und übertretet nicht, bekennet die Einheit undgesellet nichts Gott bei, befleißigt euch der Reinhaltung Gottes (von allen ihm nicht adäquaten Bestimmungen,tanzih) und gebt euch keinem Wahn hin, seid aufrichtig und beklagt euch nicht, geduldet euch und betrübt euch nicht mit Ungeduld, stehet fest und sucht nicht das Weite, bittet und werdet nicht überdrüssig, wartet, spähet und verzweifelt nicht, seid einander Brüder und verfeindet euch nicht, vereinigt euch im Gehorsam und trennt euch nicht, liebt euch und hasst euch nicht, reinigt euch von den Sünden und beschmutzt und besudelt euch nicht mit ihnen! „, Futuh al Ghayb, Seite 13,
Shaykhul Islam al Ghawth al Azam Sultan al Awiliyyaullah AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qadasa Allahu Sirrahu Aziz sagte:“Für Euch ist es eine individuelle Pflicht dem Buch Allahs und der Sunnah zu folgen und nicht den ketzerischen Neuerungen(bida´at)“, Fath ar Rabbani, Seite 35
Shaykhul Islam Hafiz Ibn Hajar al-Haytami definierte die sunnitischen Muslime wie folgt in seinem Buch „Fath al-Jawad“: „Ein Mubtadi (Neuerungsträger) ist die Person, welche ein nicht mit der islamischen Glaubenslehre (Aqidah) der Leute der Sunnah(arab.Ahl as-Sunnah) übereinstimmt. Diese Glaubenslehren sind uns vermittelt worden durch die beiden großartigen Imame Imam Abu’l Hasan al-Ashari (Rahmatullah ta´ala alayh) und Abu Mansur al-Maturidi (Rahmatullah ta´ala alayh) und die (sunnitischen) Gelehrten, welche ihrem Weg gefolgt sind.“
Shaykhul Islam Nurud Deen Hafiz Ibn Hajar al-Haytami sagte al-Fatawa al-Hadithiyya, Seite 205: „Die Leute der Neuerungen(Ahlul bid’ah) bedeutet nichts anders als dass sie eine andere Glaubenslehre(aqa´id)als die islamische Glaubenslehre der Leute der Sunnah(ahl as sunnah wa´l jama´ah). Die islamische Glaubenslehre der Leute der Sunnah der Gemeinschaft (Ahl as-Sunnah), ist die Glaubenslehre von Imam Abu’l Hasan al-Ashari, Imam Abu Mansur al-Maturidi und diejenigen ihnen folgten. Derjenige, der etwas Neues hervorbringt, welches nicht mit dem Islam übereinstimmt, wird zu einem Neuerungsträger.“

Diese absichtlich gehaltene unvollständige Abhandlung steht eindeutig im Kontext der „Wiederbelebung des islamischen Weisheitslehre der Qadiriyya Tariqa“ und mein bescheidener Beitrag den Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs aus dem Schatten der Vergessenheit zu holen und diesem edlen Gelehrten der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah den entsprechenden Respekt und die Würde zu bezeugen. Bei der Zusammenstellung der verschiedenen Ehrentitel habe ich sowohl auf das edle Meisterwerk“Fuyadat ar Rabbaniyya“ zurückgegriffen, aber auch auf einige zuverlässig überlieferte Gelehrtenaussagen der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah über den edlen Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs sowie von den heute lebenden wahren Gelehrten der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah. In „AbdalQadir wa Ara´uhu al I´tiqadiyya wa´l Sufiyya“ von Dr. Sa´id Ibn Masfar al Qahtani, Seite 440-476 und in Majma al Fatawa al Kubra 27/127 von Ibn Taymiyyah Rahimullah werden eindeutig die edlen islamische Glaubenslehren des Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani Qs gemäß der Ahl As Sunnah wa´l Jama´ah dargelegt, auch wenn die beiden Werke äußerst kritisch zu sehen sind, da beide Werke sowohl die spirituelle Enthüllungen und Eingebungen (Kashf wa´l Ilhaam) , die spirituelle Hilfe (Isti´anaa)und die Wunderzeichen(Karamat) der Freunde Allahs (Awiliyyaullah) leugnen bzw. relativieren, so heißt es wenigstens übereinstimmend :

•Shaykhul Islam Abdal Qadir al Jilani ra glaubte an die Einheit und der Namen der Attribute Allahs, an die Engel, an die Offenbarungsbücher , an die Propheten, an die Vorherbestimmung und an den Jüngsten Tag,

Auch wenn beide aufgrund ihrer salafistischen Ausrichtung definitiv äußerst kritisch zu betrachten sind und sehr viele spirituelle Errungenschaften und spirituelle Erklärungen des Shaykhs vernachlässigt werden, so sollten wir als sunnitische Muslime dies nicht mit Hass oder Herabwürdigung behandeln, sondern nur das Konstruktive erwähnen und uns an die eindeutigen Beweisen aus dem Buch Allahs, der Sunnah und der authentischen Gelehrtenmeinungen der Ahl as Sunnah ausrichten…

1.„Sayfullah al Maslul“ bedeutet „das unzerbrochene Schwert Allahs“, welches Ibn Qayyim al Jawziyyah Rahimullah mehrfach benutzte und dies auch im Madarji as Salikeen auf Shaykh AbdalQadir al Jilani ra bezieht,
2.„Shaykhul Islam“ , Shaykh bedeutet soviel im Arabischen wie „Edler, Alt-ehrwürdig“, die Verbindung mit dem Titel „Shaykhul Islam“ bedeutet in der islamischen Terminologie „Oberste islamische Autorität der sunnitischen Gelehrten der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft“,
3.„Fatiha al Muglaqath“ bedeutet „ Eröffner der Türen, welche verschlossen waren“,
4.„Al Mujaddid al Deen al Islam“ bedeutet „Erneurer der islamischen Religion“, nicht zu verwechseln mit dem Wort „Neuerungsträger(Mubtadi´). Dieser Ehrentitel wurde ihm von dem malikitischen Gelehrten Ibn Baqillani Rahmatullah ta´ala alayh verliehen, weil alle Studenten und Wahrheitssuchenden(muridan) seines Qadiriyya Weges sowie selbst die Leute der Neuerungen nach den Lehrunterweisungen erkannten, dass der Qur’an nur durch die Erläuterungen der Sunnah durch die Erben der Propheten(Gelehrten) sowie die entsprechenden Handlungen der Schlüssel zum Paradies und das der größte Feind dessen der Satan, das Diesseits und das Ego ist und nur durch das Gedenken Allahs(dhikr), die Rabita al Quloob( Verbindung der Herzen), das Tawassul(Vermittlung durch den Status der Propheten und der Freunde Allahs)und Tazkiyyatul Nafs(Läuterung des Egos) bekämpft werden kann,
5.„Sayful Islam“ bedeutet wortwörtlich „Schwert des Islams“, weil viele Juden, Christen, Sünder und die Leute der Neuerungen durch Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs widerlegt wurden und er ihnen nicht mit Hass, Herabwürdigung oder Beleidigung begegnete, sondern mit Sanftmut(hilm) und guten Benehmen(adab),
6.„Muhiyyud Deen“ bedeutet wortwörtlich „Wiederbeleber der islamischen Religion“, dieser Titel gaben ihn Ibn Qudama al Hanbali ra, Ibn Taymiyyah ra, Ibn Qayyim al Jawziyyah ra und Ibn Rajab al Hanbali ra mit der Begründung, dass es weder vor ihm noch nach ihm jemanden gegeben hat, der soviel inneres und äußeres Wissen gewährt wurde,
7.„Muhiyy as Sunnah“ bedeutet der „Wiederbeleber der prophetischen Sunnah“,
8.„Sayyid“ bedeutet Nachfahre, aber auch Meister, wobei Ersteres in Bezug auf Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs, welches rein nach der islamische Terminologie auf die Nachkommenschaft auf Sayyidina Hasan Ibn Ali Radi Allahu anh bezieht,
9.„Sharif“ bedeutet auch Nachfahre, aber auch der Edelhafte, wobei dies sich zweifelsfrei auf die Nachkommenschaft von Sayyidina Husain as Sayyidina ash Shuhadah al Karbala Radi Allahu anh bezieht,
10.„Karima al at Tarafa´in“ bedeutet “Edle der beiden Seiten (seiner Abstammung als Sayyid und Sharif des Ahlul Bayts)
11.„Waritha an Nabiyy al Mukhtar“ bedeutet “Erbe des auserwählten Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam“,
12.„Na´iba Rasoolillah(saws)“ bedeutet „Der Stellvertreter des Propheten SallAllahu alayhi wa Sallam,
13.„Umdata al Farqa´in“ bedeutet „Säule der beiden Parteien(der Freunde Allahs und der Gelehrten)“,
14.„Qadiya al Qudat“ bedeutet „Richter der Richter“,
15.„Sayyid Ahlul Tariq“ bedeutet „Meister der Leute des Wege Allahs“, welcher ihm von Allamaah Ibn Qudama al Hanbali ra verliehen, weil er alle geistigen Wege voneinander unterscheiden konnte in ihren Merkmalen und sagte, dass die Qadiriyya Tariqa der leichteste Weg von ihnen ist,
16.„Ghawth al Azam“ bedeutet „der große Helfer“, welches Ibn Taymiyyah Rahimullah in Sharh Futuh al Ghayb bestätigte,
17.„Shaykh ala al Kull“ bedeutet „Shaykh aller(Freunde Allahs und der Gelehrten)“,
18.„Sultan al Awiliyyaullah“ bedeutet der „Sultan der Freunde Allahs“, diesen Ehrentitel wurde dem Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani al Hasani al Husayni Qs von Shaykh Hammad ad Dabbas Qs gegeben,
19.„Hujjatul al Ashiqeen“bedeutet „Beweis der leidenschaftlichen Allah Liebenden“
20.„Sultan al Wasileen“ bedeutet „der Sultan, derer die ihr Ziel erreichen werden“,
21.„Sultan al Arifin“ bedeutet „König der Gotteserkenner“, welcher ihm verliehen von Shaykh Muhammad at Tadifi al Hanbali rah,
22.„Baz al Ashhab“ bedeutet „Grauer Falke“,
23.„Taj al Muhaqqiqeen“ bedeutet „Krone der Wahrheitssuchenden“,
24.„Barakah al Anam“ bedeutet „Segen der Menschheit“, welches ihm Shaykh Muhammad at Tadifi al Hanbali ra und Shah Bahaud Deen al Naqshibandi Qs verliehen hat,
25. „Bahrul bi la Taraaf“ bedeutet“ Ozean ohne Ufer“,
26.„Durru bi-la Mithl“ bedeutet „die unvergleichbare Perle“,
27. „Misbaha az Zalaam“ bedeutet „die Leuchte in der Finsternis“,
28.“ Dalilul Subul” bedeutet “Beweis der Wege”
29.„Imam al Mutaqqeen“ bedeutet der “Imam der Gottesfürchtigen“
30.„Malja´a al Ghuraba“ bedeutet „Zuflucht der Fremden“

Wa alaykum Salamu wa Rahmatullah wa Barakatuhu,
Euer Qadiriyya Ikhwan Talib al Muwahhid

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s