Eine rationale Widerlegung der Salafi Fatwa von Shaykh bin Baaz

Veröffentlicht: 19. Juni 2012 in Uncategorized

Die rationale Widerlegung der Salafi Fatwa
„Die Eltern des Propheten saws sein im Höllenfeuer“
zusammengestellt und überprüft von Talib al Muwahhid
für http://www.talmeez.wordpress.com

As Salamu alaykum wa rahmatullah wa barakatuhu,
Ich hatte vor kurzem auf meinem Talmeez. Blog „einen ehrenwerten Salafi “ zum „(ungebeteten)Besuch“ , aber welcher als Abu Yusa unterwegs ist (Vorsicht : Jener ist nicht gerade freundlich in seinen Umgangsformen, das lässt definitiv Schlimmeres befürchten), welcher mir ernsthaft erklären wollte(Fatwa No. 47170 von Shaykh Ibn Baaz : IslamQA), dass ich mit der Übersetzung „die Eltern des Propheten saws sind errettet“ von Allamah at Taj al Fiqaha al Fakhr al Ahl as Sunnah Jalalud Deen as Suyuti rahmatullah ta´ala alayh falsch läge.
Bitte, bitte, bitte, liebe Salafis, man wird nicht durch einen Irregeleiteten rechtgeleitet und durch einen Rechtgeleiteten irregeleitet!Möge Allahu ta´ala Euch und uns rechtleiten und uns vor der Irreführung bewahren!

Ein gute gemeinte Ermahnung zum Guten:Man sollte sich bewusst werden, dass das Herabwürdigen des Propheten saws auch das Herabwürdigen seiner vier Rechtgeleiteten Kalifen(khulafa ar raschideen) , seiner Frauen(ummahat al mumineen), seiner Prophetengefährten(sahaba) und sein Ahlul Bayt miteinschliesst und die lt. des Konsens (ijmaa) der überwiegenden Mehrheit der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah der Ausschluss aus dem Islam bedeutet.Allahu ta´ala bewahre uns davor !

Diejenige, die glauben, ich würde mich damit begnügen ihnen mit detailreichen Gegendarstellungen und authentische Beweisführungen gegen ihre modernistische Lehre, welche keine gut tradierte Verbindung zur klassischen Gelehrsamkeit und dem tieferem Verständnis der Lehre des Propheten Muhammad saws und seiner Prophetengefährten radi Allahu anhuma ajma´in hat noch hatte.Es mag einige Leute und Anhänger der Minhaj as Salafiyya -Wahhaabiyya verärgern, dass ich ihre ‚unfehlbaren A´immah‘ in die Welt der Wirklichkeit und ihrer eigenen Fehlerhaftigkeit zurückhole, denn wenn sie sagen, dass alle andere Fehler und Sünden begehen würden, so sollen ihre eigenen A´immah unfehlbar sein ? Zweierlei Dinge , zweierlei Maß ??

Es geht hier nicht um eine Person, welche man übelreden möchte, sondern um seine Ansichten und welche einige teilen und jene Ansichten zu korrigieren.

Bevor mir hier vorgeworfen wird, ich würde Ibn Taymiyyah schlecht darstellen wollen, so möchte diesem Vorwurf durch die folgende Aussage widerlegen:„Wahrlich, der Besitz von Wissen über die Grundlagen der Dinge und ihrer fundamentalen Prinzipien, und der Besitz von Wissen über den Din, seine Fundamente und über Prinzipien, die davon ausgehen, ist das das größte und nützlichste Wissen. Denn wenn eine Person das Wissen über die Wirklichkeit der Dinge, die für ihn erforderlich sind, nicht erfasst, behält er Dornen in seinem Herzen.“ überliefert in Majmu’ul Fatawa al Kubrah, 10/354-368 Ibn Taymiyyah.

Es gibt rein rational betrachtet mehrere Dinge, welche die Salafi- Fatwa von IslamQA im zwielichtiger Betrachtung erscheinen:
1. Was Shaykh Bin Baaz, Uthaymeen und Ibn Taymiyyah angeht, so haben sie sich mehrfach gegen den Konsens (ijmaa) der Ummah erhoben, was sie gegen die Kalam Schulen wie Ascha´irah/ Maturidiyya, das Befolgen der Rechtsschulen der Sunnah (taqleed ala al madhahhib al arba´a), die Hadithwissenschaften(uloom al ahadith) hervorgbracht haben, ist ihre Ablehnung des Konsens(ijmaa),
2. Was die Quranverse angeht, so beziehen sie sich explizit gegen die Polytheisten lt. Ibn Kathir rah,
3. Was die Behauptung und Zitate angeht bezüglich Nawawi und die Zitate aus Awn al Mabood angehen, so wirken die Aussagen von Nawawi und von Awn al Mabood auf mich, so jedenfalls wie es die Salafis es darstellen, unglaubwürdig:
-Imam An Nawawi ist Shafii im Fiqh und Aschari im Kalam, beides lt. Minhaj as Salaf eine Sekte,
-Warum als zitiert man einen „Sektierer(wohlgemerkt ,einen annerkannten Rechtsgelehrten der Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah ein Muhaddith, Mufassir und Mutakkallim), um sein eigenes sektenhaften Gedankengut zu rechtfertigen?
-Was Awn al Mabood angeht, so ist es mir rätselhaft, ob es sich dabei um eine eigene Salafi Publikation, der eigenen Denkrichtung bestätigende Fabrikation handelt oder ob es sich um eine allgemeine Salafi Fälschung handelt,
4. Imam an Nawawis Aussage ist unspezifisch und unklassifiziert, also nicht personenbezogen, sondern sehr allgemein gehalten, daher ist ihn als Beweisgrundlage zu nehmen in Betracht dessen, dass er nicht detailliert sich gegen die Eltern des Propheten saws wendet ,fraglich,
5. Was die Behauptung bezüglich der gesunden Überlieferung des Hadith von Mullah Ali al Qari rahmatullah alayh anbetrifft, so mag dies so sein, aber es gab schon mehrere Ahadith, welche isnaduhu sahih waren, aber selbst von Imam al Bukhari rahmatullash ta´ala alayh abgelehnt wurden, denn es existieren bezüglich „der gesunden Überlieferungskette(isnaduhu sahih)“ mehrere verschiedene Überlieferungen des gleichlautenden Hadith und verschiedene Meinungen dazu, denn lt. den Grundprinzipien der Hadithwissenschaften muss man auch wieder nachforschen, ob es verschiedene Versionen des Hadith gibt und wie jene miteinander zu harmonisieren sind, Zitat von an Nawawi rahmatullah ta´ala alayh über die Hadithwissenschaften,

Noch etwas:
Der immer wieder für die islamische Gemeinschaft ‚Milli Görüs‘ auftretende Dr. Saffet Köse rahimullah, ein sehr bekannter und anerkannter hanafitischer Rechtsgelehrter und Hadithexperte sagte bezüglich der Beurteilung der Ahadith folgendes:
Welche Klassifikation beinhaltet der Hadith?
Widerspricht jener Hadith der Shari´ah?
Verachtet er bestimmte Personengruppen?
Von wem und inwelcher Position der Autorität wird jener Hadith verwendet?
In wievielen Versionen existiert er?
Zu welchem der verschiedenen Ereignissen und in welchen Bezug steht er zum edlen Buch Allahs?
Welcher der anerkannten Hadithexperten(muhadditheen) hat ihn überliefert ?
Was haben die verschiedenen Hadithkommentatoren mit Quellenangaben dazu gesagt?
Gibt es kleine oder massive Meinungsverschiedenheiten zu welchen Bereichen der islamischen Wissenschaftsbereichen?
Ist er allgemeingültig, ohne dass er von den Usool ad Deen Gelehrten nochmals erläutert werden müsste?
Entspricht in der Rhetorik und der Art und Weise der Sprache der Lehre Allahs Gesandten saws ?
Wer von den Prophetengefährten radi Allahu anhuma ajma´in hat ihn überliefert ?
Was sagte jener zu jenem Hadith?
6. Wenn man behauptet, wie es der Autor der Salafi-Fatwa betreibt, dass einzig und allein Allamah Jalalud Deen as Suyuti rahmatullah alayh mit seinem Meisterwerk „al-Ta’zeem wa’l-Minnah fi anna Abaway Rasool-Illaah saws fi’l-Jannah“ sich angeblich in die Irre gegangen wäre, wobei man ihm als shafi´itischen Rechtsgelehrten, Ashari Befolgenden und Universalgelehrten Lügen unterschiebt, welcher keine Ahnung hätte von dem Uloom at Tafasir , dem Uloom al Ahadith sowie dem Mustalah al Ahadith, der Maghazi-Tabaqat Literatur.So ist dies eindeutig der Fall von Verleumdung von Verstorbenen und den Erben der Gelehrten,
7. Wenn man mal es etwas genauer reflektiert, was in jener „Fatwa“ steht, geht es der Ratio des humanum obscurus ziemlich übel, denn: Wie kann es sein , dass Allahu ta´ala erlaubt, dass der Gesandte Allahs saws das Grab seiner Eltern besuchen kann, obwohl sie Kuffar wären ?
8. Wie lässt sich das vereinbaren mit dem Aufruf und der Lehre zum Monotheismus?
9. Andererseits ist es sehr beschämend, wenn jemand wie diejenigen von dem IslamQA Team,den Namen und die Vorfahren mit solchen Attributen umschreibt,
10. Auch ist der Kritikpunkt, dass man ja dann auch Abu Lahaab nicht so bezeichnen dürfte(als Kafir), wobei der entscheidende Widerspruch dazu vernachlässigt wird :
-Abu Lahaab war ein entschiedener Gegner des Islams und des Propheten saws,
-Die Eltern des Propheten saws waren eben seine Eltern und jenen hat man gemäß der islamischen Morallehre Ehre und Respekt zu zollen,
11. Auch ist die gesamte Gliederung vom Textinhalt sehr plakativ und die rechtswissenschaftliche Methodik sowie die historische Herangehensweise, warum und mit welcher Begründung die Eltern des Propheten Ungläubige gewesen sein sollen, belegt mit Quellenangaben und Literaturhinweisen,fehlen völlig,

Was die Aussage Ibn Taymiyyah in seinem „Majma al Fatawa al Kubrah, 4/325-327“ anbetrifft, so ist bekannt, dass Ibn Taymiyyah ein hanbalitischer Rechtsgelehrter, Hadithgelehrter und Athari des Darul Hadith in Damaskus war, dass er viele Werke geschrieben hat und von bestimmten Gruppierungen als „Held des Islams“ betitelt wird, aber auch welcher massive Fehler machte in der Aqidah, im Hanbali Fiqh , welcher anerkannte Ahl as Sunnah Gelehrte wie Imam Abu Jafar at Tahawi rahmatullah ta´ala alayh, welches unter anderem das Aqida at Tahawiyya schrieb, als „unwissend und unkundig in den Hadithwissenschaften“ bezeichnete.
Auch sind seine unverhältnismäßigen Angriffe auf Imam al Azaam Abu Hanifah rahmatullah ta´alayh , seine Weggefährten, die hanafitischen Rechtsgelehrten und die hanafitische Rechtsschule mehr als nur bekannt. Insbesondere aus seinem Umfeld stammende Behauptung „das Fiqh al Akbar wäre nicht von Abu Hanifah rah“ gehört dazu.Ibn Taymiyyahs unverhältnismäßige Kritiken an den beiden Kalaam Schulen der Asha´irah und Maturidiyya werden von seinen Anhängern trotz ihrer extremen Widersprüche und Irrtümer verbreitet.Ibn Taymiyyah bevorzugte das wortwörtliche Verständnis der Qu´ranverse und Ahadith,weswegen ihm ( ibn Taymiyyah) auch der Tajseem-Vorwurf (Vermenschlichung der Attribute Allahs) gegenüber geäußert wurde, was man wiederum nachlesen kann „Daaf Shubaah at Tashbeeh bi Akuffi al Tanzeeh“ von Allaamah Ibn Jawzi al Hanbali rahmatullah ta´ala alayh, auch wenn jene Verse und Ahadith mehrdeutig sind oder in ihrer Formulierung“ungewöhnlich (gharib)“ sind, auch lehnte er mehrfach die klassischen Werke und deren Erklärungen – insbesondere die Erläuterungen von Ibn Rushd und Ibn Khaldun lehnte er ab- , dass er darüber hinaus immer wieder eine Oppositionsrolle zur Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah einnahm und mehrfach sich gegen den Konsens (ijmaa) erhob.
Dies sind die Fakten und keine Herabwürdigung seiner Person, sondern schlicht wie gesagt die Fakten und alles von meinen Aussagen sind nachzulesen.Das als Grundvoraussetzung, um zu verstehen, wie seine Lehrmeinung zustande kam und wie jene -also seine Lehrmeinung -zu beurteilen ist bezüglich der Aussage über die Eltern des Propheten Muhammad saws zu beurteilen sind.

Nochmals, ich wünsche mir, dass Ibn Taymiyyah und seine Anhänger ins Paradies eintreten dürfen, auch wenn sie Fehler und Sünden wie ich auch begangen haben.Aber jene verbreiten jene Ansicht ohne deren alternative Betrachtungsweise zur Kenntnis zu nehmen und dies zu korrigieren, welche nämlich die Ahl as Sunnah Betrachtungsweise jenseits jeder extremistische Sichtweise( ahlul ghuluww) ist.

Hier die weiterführende Beweisführung gegen Behauptungen gegen jene Salafi Fatwa Vertreter, welche behaupten, dass die Eltern des Propheten Muhammad saws im Höllenfeuer wären“:
Selbst der Mufti Muhammad Shafi`i Uthmani al Deobandi sagte in seinem Tafsir, dass „jemand nicht die Angelegenheit (ob die Eltern des Propheten saws im Hllöenfeuer wären) in der Furcht davor die Gefühle des Propheten (Muhammad SallAllahu alayhi wa Sallam)“
Imam al Qadi Abu Bakr ibn al Arabi, einer der wohl berühmtesten malikitischen Rechtsgelehrten der Ahl as Sunnah wurde darüber (ob die Eltern des Propheten saws im Höllenfeuer)gefragt, ob ein Mensch solch eine Aussage machen dürfte, so erwiderte dieser edle Imam sehr klar und deutlich:“Solch ein Mensch ist verflucht.”
Allamaah al Ibn Qudaamah al Hanbali rahmatullah ta´alayh, einer der berühmtesten Weggefährten und Murid des edlen Qadiriyya Shaykhul Islam AbdalQadir al Jilani rahmatullah ta´ala alayh( wird im Qawa´id al Jawahir erwähnt, worin von Allamaah Ibn Qudamaa auch ein sehr langes Salawat mit Asma ul Husna sowie Tawassul -Bittgebet überliefert wird ) , sagte eindeutig und authentisch überliefert in seinem Meisterwerk“al Mughni“,12/405: Derjenige, welcherdie Mutter des Propheten saws ist (dem Gesetz entsprechend ) zu töten , selbst wenn er bereut , so ist ob er weder Muslim noch Kafir ist , aber wenn er bereut , dann wird seine Reue akzeptiert werden(inscha Allah) durch Allahu ta´ala,aber die Strafe der Exekution wird nicht durch seine Reue aufgehoben , deswegen weil eben die Rechte des Propheten saws (huquq an nabiyy saws) betreffen….Und Allah weiss es am besten“, überliefert wurde dies in „Zaad al-Ma’aad, 1/77“; al-Sirah al-Nabawiyyah“ Dr. Akram Diya’ al-‘Umari, 1/112-114; al-Sirah al-Nabawiyyah von Dr. Mahdi Rizq-Allaah, Seite 132; Af’aal al-Rasool saws von Dr. Muhammad Sulaymaan al-Ashqar, 1/139-165; Ahkaam al-Qur’aan al-Kareem, 3/576.
Weiterhin sollte jedem bewusst sein, dass die Eltern des Propheten saws zwei schon sehr klare Namen trugen,. Welche auf ihre Religion der Rechtgläubigkeit hinweist: Der Vater des Propheten saws hiess Abdullah rahimullah , was soviel im Deutschen bedeutet wie Diener Allahs und die Mutter des Propheten saws war Amina rahimullaha, was im Deutschen lt. Ibn Mundhir rahmatullah ta´ala alayh die Bedeutung beinhaltet „Diejenige, welche im rechten Glauben sich befindet“
Ein weiterer Grund, dass die Eltern des Propheten saws gerettet sind vorm Höllenfeuer, ist dass Imam Qadi Iyad rahmatullah ta´ala alayh die zuverlässige Aussage von

Übrigens liegt mir die Salafi-Fatwa von IslamQA in der englischen Version vor und habe ich sie sehr gründlich gelesen, ich musste mehrfach den Kopf schütteln, weil ich nicht begriff, wie man solches sagen kann und habe jene mit meinen Recherchearbeiten verglichen, so komme ich zu keinem andere rationalen Schluss als den bisherigen Standpunkt und daher auch meine harsche Kritik.

Wenn diejenigen nun behaupten, ich hätte mich zu sehr auf meine Ratio verlassen, welche eine sehr prozentuale Fehlerhaftigkeit besitzt, so haben sie recht, aber selbst dann habe ich immer die optionale Möglichkeit mich anhand der mir vorliegenden Beweise und rationalen Schlußfolgerungen zu verteidigen und damit auch die Ahl as Sunnah wa´l Jama´ah.

Es geht dabei weniger um meine eigene Person, sondern vielmehr um die Aufrechterhaltung der Ehre und der Würde sowie die Verteidigung des prophetischen Erbes und sein schönstes Vorbild als Siegel der Propheten Muhammad saws und um dies verständlich und nachvollziehbar zu machen, dass jene Minhaj as Salafiyya Anhängerschaft sich äußerst respektlos verhält.

Denn:
1. Jeder verantwortungsbewusste und vernunftbegabte Muslim lernt den Respekt vor seinen eigenen Eltern zu haben, denn laut dem Göttlichen Gesetz Allahs wird der Gehorsam gegenüber den Eltern mit dem Gehorsam gegenüber Allahu ta´ala gleichgesetzt,
2. Jeder verantwortungsbewusste und vernunftbegabte Muslim lernt, dass selbst das Bittgebet eines Nichtmuslims erhört wird, wenn es um seine eigene Kinder geht,
3. Jeder verantwortungsbewusste und vernunftbegabte Muslim lernt, dass selbst die Mutter von Sayyidina Abu Hurayrah radi Allahu anh den Islam annahm durch das gesegnete Bittgebet des Propheten saws,
4. Wie kann es also sein, dass der Prophet Muhammad saws voller Welt gedemütigt wird, dass seine eigenen Eltern Ungläubige (kafirun) gewesen sein sollen?

Wieder wird man rein rational betrachtet, jene Einspruch erheben hören, welche sagen:Wo ist der Beweis(burhaan) dazu für jene herabwürdigende Meinung gegenüber den Eltern des Propheten saws?

P.S.:
Ich hoffe inscha Allah genügend Betrachtungsweisen ermöglicht zu haben gegenüber jener Salafi -Fatwa, wobei ich explizit darauf hinweise, dass ich die Ahl as Sunnah wal Jama´ah Gelehrtenmeinung des Mujtahid Imam Jalalud Deen as Suyuti rahmatullah ta´ala alayh ,von Shaykh Muhammad Ibn Abbas al Maliki al Hasani rahmatullah ta´alayh und von Mufti Mustafa Khan Qadri rahmatullah ta´ala alayhuma ajma´in bevorzuge, welche exsplizit die Salafi-Behauptungen in ihrer Fatwa andeuteten.

Ws

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.